Allgemeines
 Anmeldung
 Untersuchung
 Musterungsgespräch
 Widerspruch
 Kostenerstattung

Kostenerstattung

Im Laufe der Musterung erhaltet Ihr an der Zahlstelle Eure Fahrtkosten erstattet.

Notwendige Auslagen, insbesondere Fahrkosten, werden auf Antrag erstattet und zwar nur für die Entfernung zwischen dem in der Ladung angegebenen Wohnort und dem Musterungsort.

Solltest Du die Fahrt von einem anderen als dem in der Ladung genannten Ort antreten und / oder dorthin zurückfahren, werden die hierdurch entstehenden Mehrkosten nicht erstattet.

Kommst du von deiner Ausbildungs- oder Arbeitsstätte zur Musterung und / oder fährst anschließend dorthin zurück, können Dir auch die Mehrkosten für Strecken erstattet werden, die du wegen dieser Ladung zusätzlich fahren musstest.

Benutzt du ein eigenes Auto, werden diese Kosten maximal bis zu der Höhe erstattet, die bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel entstanden wären.

Verdienstausfall / Vertretungskosten

Bist du Arbeitnehmer (Arbeiter, Angestellter, Auszubildener), wird dir dein Arbeitsentgelt für die durch die Musterung ausfallende Arbeitszeit durch deinen Arbeitgeber weitergezahlt (§ 14 des Arbeitsplatzschutzgesetzes). Solltest du als Arbeitnehmer nicht unter das Arbeitsplatzschutzgesetz fallen, wird dir der nachgewiesene Verdienstausfall erstattet (§ 9 Abs. 6 der Musterungsverordnung).

Sofern du kein Arbeitnehmer bist (z.B. selbstständiger Gewerbetreibender, Freiberufler) hast du keinen Anspruch auf Erstattung von Verdienstausfall. Notwendige Kosten, die durch die Bestellung eines Vertreters entstanden sind, werden auf Antrag und gegen Nachweis erstattet. Voraussetzung ist, dass die Vertretung während der ladungsbedingten Abwesenheit erforderlich war, der nicht zu den Betriebsangehörigen zählende Vertreter für die Vertretung beruflich qualifiziert war und der gezahlte Stundenlohn sowie die Zeitdauer der Vertretung angemessen waren.